Zahlen und Fakten

Die Ortsbezeichnung Trüllikon geht zurück auf die Siedlung der Leute des Trullo; Rudolfingen: Siedlung der Leute des Rudolf. Wildensbuch gilt als fränkische Siedlung und stammt von Buchenwald des Willigis. Aus dem Jahr 858 stammt die erste urkundliche Erwähnung unserer Dörfer.

Im Zuge der Umsetzung der neuen Kantonsverfassung des Kantons Zürich von 2005 wurden die bisherigen Zivilgemeinden Rudolfingen (2007), Trüllikon (2009) und Wildensbuch (2009) in die Politische Gemeinde Trüllikon integriert.

Allgemeine statistische Angaben

Höhe (m. ü. M.)438
Fläche (ha)956
  
Landwirtschaft (%)61.7
Wald (%)29.3
Verkehr (%)2.6
Siedlung (%)6.1
Gewässer (%)0.1
Anteil unproduktive Fläche (%)0.1
  
Bauzonen (ha)39
Bauzonen überbaut (%)86.8
  
Wohnungsbestand 2015503
Leerwohnungsquote 2016 (%)1.39

Bevölkerung

Jahr (31.12.)Personen
1962842
1970724
1980887
1990995
2000989
2010993
2011992
2012982
2013989
20141013
20151014
20161064
20171054
20181062
20191056
20201055

Steuerfüsse

Wir verwenden Cookies. Alle Informationen zu unseren Cookies, deren Zweck und wie Sie Cookies jederzeit ganz oder teilweise deaktivieren können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.